veranstaltung

Veranstaltungen

Vergangenheit erfahren

Sonntag, 29. Oktober, 11.00

Workshop für Kinder, mit Kulturvermittlerin Bettina Schöller

Manchmal kommt Geschichte etwas verstaubt daher: Wir lesen von Ereignissen und Jahrzahlen, die mit unserem Leben scheinbar nichts mehr zu tun haben. Unser Rundgang für Kinder im Schulalter bietet die Gelegenheit, die Vergangenheit mit allen Sinnen zu erfahren: Sie müssen für einmal nicht lesen oder zuhören, sondern dürfen schauen, spüren und spielen.

Eintritt: Fr. 5.-

Musikalische Traumreisen

Donnerstag, 2. November, 19.15 - 21.00

Musikschule Rapperswil-Jona im Stadtmuseum

Wir träumen gemeinsam durchs Stadtmuseum und streifen dabei Hoffnungen, Wünsche und Phantastisches aus verschiedenen Epochen. Musikalische und theatralische Beiträge von Schülerinnen und Schüler der Musikschule Rapperswil-Jona werden inspirieren, aufrütteln und Mut machen zum Träumen.
Reisestart ab 19.15 alle 5-10 Minuten, letzter Start um 20.00.

Eintritt: gratis

Vernissage Ausstellung und Begleitpublikation

Dienstag 7. November, 19.00

Xaver Suters Reise nach Amerika 1849 -
Emigration aus dem Gebiet zwischen Walen- und Zürichsee

Öffentliche Vernissage
Ausstellung und Begleitbuch

Begrüssung im Forum St. Johann (Herrenberg 45):
•    Michaela Sprotte-Raiber, Ortsverwaltungsrätin, Ressort Museen
•    Matthias Mächler, Präsident Ortsgemeinde
•    Mark Wüst, Kurator und Leiter Stadtmuseum
Anschliessend Ausstellungsbesuch und Apéro im Stadtmuseum

Führung: Xaver Suters Reise nach Amerika 1849

Sonntag, 19. November, 11.00

Führung durch die Ausstellung mit Kurator Mark Wüst

Eintritt: Fr. 6.-

Der Weihnachtshund

Sonntag, 10. Dezember, 11.00

Erzählung mit Bettina Schöller, Kulturvermittlerin
Ein Hund kommt nicht ins Haus, und schon gar nicht vor Weihnachten! Da ist der Vater streng, sein Wohnblock ist doch schliesslich kein Zoo. Doch so leicht geben sich die Kinder nicht geschlagen. Was können sie tun, damit die Nachbarin ihn behalten darf? Ob sie es wohl schaffen, den Vater umzustimmen?
Eine Erzählung für alle Kinder, die gerne Geschichten hören.

Eintritt: Fr. 5.-

Workshop: Xaver Suters Reise nach Amerika 1849

Montag, 15. Januar, 17.30
Dienstag, 16. Januar, 18.30

Workshop zur Ausstellung, Einführung für Lehrpersonen (6. Primarklasse, Oberstufe)

Terra incognita – ein unbekannter Kontinent

Dienstag, 23. Januar, 18.30

Vortrag von Bettina Schöller, Historikerin
Amerika, das Ziel vieler Auswanderer im 19. Jahrhundert, existierte vor 1492 nicht im Bewusstsein Europas. Die Gelehrten des Mittelalters glaubten dennoch an die Existenz eines unbekannten Kontinents jenseits des Ozeans. Woher kam diese Vorstellung? Und was für ein Bild entwarfen sie von diesem Erdteil und seinen Bewohnern? Der Vortrag geht auf Entdeckungsreise durch die Geschichte der Kartografie des Mittelalters – mit einem Ausblick auf die frühesten Weltkarten nach der Entdeckung Amerikas.

Eintritt: Fr. 8.-

Führung: Xaver Suters Reise nach Amerika 1849

Sonntag, 18. Februar, 11.00

Führung durch die Ausstellung mit Kurator Mark Wüst

Eintritt: Fr. 6.-

Gründungslegende reloaded

Sonntag, 4. März, 11.00

Führung mit Silvano Berti
Wie in vielen mittelalterlichen Städten rankt sich auch in Rapperswil eine Legende um die Gründung der Stadt. Dass darin nicht nur eine Hirschkuh, sondern auch eine untreue Gräfin eine Hauptrolle spielt, wird gerne verschwiegen. Silvano Berti beleuchtet diese bisher wenig beachtete Seite der Gründungslegende und fragt nach den realen Ursachen, die zur Gründung der Stadt führten.

Eintritt: Fr. 6.-

Einsiedeln am Ohio River

Mittwoch, 21. März, 18.30

Vortrag von Heinz Nauer, Historiker
Zwischen 1850 und 1900 wanderten mehr als 2000 Menschen aus der Region Einsiedeln nach Übersee aus, die meisten davon in die USA. Aus keinem anderen Bezirk in der Zentralschweiz überquerten damals mehr Menschen den Atlantik. Der Referent folgt den Auswanderern in die sogenannt „Neue Welt“ und vollzieht einen Perspektivenwechsel: Die Auswanderungsgeschichte wird zu einer Einwanderungsgeschichte. Wo siedelten sich die Einsiedler und Schwyzer in den USA an? Was waren ihre neuen Lebensumstände? Und wann und wie wurden sie eigentlich zu Amerikanern? Der Fokus des Vortrags liegt auf einem konkreten Fallbeispiel: Schwyzer und Einsiedler in der am Ohio River gelegenen Stadt Louisville, Kentucky.

Eintritt: Fr. 8.-

Führung: Xaver Suters Reise nach Amerika 1849

Sonntag, 29. April, 11.00

Führung durch die Ausstellung mit Kurator Mark Wüst

Eintritt: Fr. 6.-

Da sind mir dihei!

Sonntag, 29. April, 11.00

Kinder-Workshop mit Bettina Schöller, Kulturvermittlerin
Wir kennen sie gut, die Stadt, in der wir leben. So gut, dass wir kaum mehr mit offenen Augen durch die Gassen gehen. Dabei finden sich überall Spuren der Vergangenheit und der Menschen, die hier gelebt haben – man muss nur genau hinschauen. Die Veranstaltung für Kinder im Primarschulalter findet im und ums Stadtmuseum statt (wetterangepasste Kleidung von Vorteil).

Eintritt: Fr. 5.-

Neues zur St. Galler Archäologie

Mittwoch, 16. Mai, 18.30

Vortrag von Martin Peter Schindler, Leiter Archäologie
Der Kanton St. Gallen ist reich an archäologischen Fundstellen und Funden. Der Kantonsarchäologe berichtet über neue Entdeckungen, aktuelle Grabungen und laufende Auswertungsprojekte in Rapperswil-Jona, Weesen, Oberriet und St. Gallen. Zeitlich decken sie rund 10‘000 Jahre Geschichte ab, von der Steinzeit bis ins Mittelalter.

Eintritt: Fr. 8.-

Finissage/Führung: Xaver Suters Reise nach Amerika 1849

Sonntag, 24. Juni, 11.00

Finissage:
Führung durch die Ausstellung, Diskussion und Apéro

Eintritt: Fr. 6.-