Einsiedeln am Ohio River

Mittwoch, 21. März, 18.30

Vortrag von Heinz Nauer, Historiker
Zwischen 1850 und 1900 wanderten mehr als 2000 Menschen aus der Region Einsiedeln nach Übersee aus, die meisten davon in die USA. Aus keinem anderen Bezirk in der Zentralschweiz überquerten damals mehr Menschen den Atlantik. Der Referent folgt den Auswanderern in die sogenannt „Neue Welt“ und vollzieht einen Perspektivenwechsel: Die Auswanderungsgeschichte wird zu einer Einwanderungsgeschichte. Wo siedelten sich die Einsiedler und Schwyzer in den USA an? Was waren ihre neuen Lebensumstände? Und wann und wie wurden sie eigentlich zu Amerikanern? Der Fokus des Vortrags liegt auf einem konkreten Fallbeispiel: Schwyzer und Einsiedler in der am Ohio River gelegenen Stadt Louisville, Kentucky.

Eintritt: Fr. 8.-