Baugeschichtliches Archiv Zürich

Dienstag, 5. Februar, 18.30

Vortrag von Thomas Meyer, Archivleiter
Die Fotosammlung des Baugeschichtlichen Archivs umfasst rund 1 Million Bilder und dokumentiert damit die Entwicklung und die Vielfalt der Stadt Zürich detailliert bis in die Gegenwart. Anlass zur Anlegung der Sammlung war der Wunsch, wichtige Bauten vor ihrem Abbruch fotografisch festzuhalten. Die ältesten Fotos datieren aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Die Sammlung ist ein Fundus für Fachleute und interessiert Laien. Der Referent beleuchtet anhand historischer Bilder die Bedeutung des Archivs für die Baugeschichte der Stadt. Seit 2017 ist ein Grossteil der einmaligen Sammlung online verfügbar, nämlich auf der von der ETH-Bibliothek betriebenen Plattform e-pics.
Eintritt: Fr. 8.-