schule

Schulen


Mittelstufe:

  • Workshop „Mit Poldi und Flohhaufen durch das mittelalterliche Rapperswil“
  • Thematischer Rundgang „Eine Stadt entsteht“

Unterstufe:

  • Workshop „So lebten unsere Vorfahren“
  • Thematischer Rundgang „Ritter und Burgen“

Kindergarten / 1. Klasse:

  • Märchenstunde „D’Üüle Emma und de Ring vom König“
  • Märchenstunde „D’Wichteli und de arm Schuehmacher“

Mittelstufe:

Workshop „Mit Poldi und Flohhaufen durch das mittelalterliche Rapperswil“
Der Workshop ist ausgerichtet für 4. und 5. Klassen. Er gibt den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, die Zeit des Mittelalters am Beispiel der eigenen Umgebung zu erforschen, die mittelalterliche Stadt zu entdecken und eine Vorstellung von den damaligen Lebensumständen zu entwickeln. Durch den Rundgang führen zwei Figuren: Poldi, 10 Jahre alt, Sohn des Schmieds von Rapperswil, und das Hündchen Flohhaufen, das ihm auf seinem Streifzug durch die Stadt zuläuft. In Gruppen folgen die Schülerinnen und Schüler Poldi und Flohhaufen an Orte, wo Vergangenes sicht- und erfahrbar wird, erhalten an insgesamt acht Stationen Informationen zu einem bestimmten Themenkreis und lösen vor Ort je eine Aufgabe.

Dauer 90 – 120 Minuten; Kosten 90.-; Anmeldung 14 Tage im Voraus
Der Info-Flyer kann als PDF heruntergeladen werden

Thematischer Rundgang „Eine Stadt entsteht. Die Geschichte Rapperswils“
Der Rundgang eignet sich für Klassen der Mittelstufe, die am Thema „Stadt“ und „Stadtgeschichte“ arbeiten. Er zeigt auf, wie und wo eine Stadt gegründet wurde und wie sie sich im Lauf der Zeit weiterentwickelte. Ausgehend vom faszinierenden Stadtmodell, das zum Entdecken und Erforschen einlädt, befassen wir uns mit der Entstehung und Entwicklung einer Stadt und suchen nach Spuren ihrer Bewohnerinnen und Bewohner. Die Klasse wird durch das Museum geführt und zum aktiven Erforschen angeleitet.

Dauer 1 Stunde; Kosten Fr. 90.-; Anmeldung 14 Tage im Voraus

Unterstufe

Workshop „So lebten unsere Vorfahren“
Heute ist alles selbstverständlich: Fliessendes Wasser, Elektrizität, ein warmes Zuhause... früher konnte man vom ganzen Komfort nur träumen! Im Stadtmuseum Rapperswil-Jona sehen und erleben die Schülerinnen und Schüler, wie der Alltag unserer Vorfahren aussah und wie sie ohne die heutigen Bequemlichkeiten lebten. Ort der Durchführung ist das Breny-Haus, das weitgehend im Zustand des 15. Jahrhunderts erhalten ist. Nach einer kurzen gemeinsamen Einführung werden die SuS in Gruppen eingeteilt und erhalten je ein rätselhaftes Ding. Gemeinsam versuchen sie zu erraten, worum es sich handelt und wozu es gebraucht worden ist, um es dann im Anschluss ihren Kolleginnen und Kollegen vorzustellen.

Dauer 1 Stunde; Kosten Fr. 90.-; Anmeldung 14 Tage im Voraus

Thematischer Rundgang: „Ritter und Burgen“
Das Stadtmuseum mit seinem Turm und dem angebauten Ritterhaus ist in seiner Anlage eine mittelalterliche Stadtburg. Die Klasse wird durch die Gebäude geführt, und gemeinsam erkunden wir von aussen und von innen die Anlage. Wozu brauchte es einen Turm, und wie war er gebaut? Wo lebten der Ritter und seine Familie? Wie muss man sich den Alltag in der Stadtburg vorstellen? Zum Abschluss des Rundgangs können sich die Kinder kostümieren und selbst als Ritter oder Burgfräulein auftreten.

Dauer 1 Stunde; Kosten Fr. 90.-; Anmeldung 14 Tage im Voraus

Kindergarten/1. Klasse

Märchenstunde „D’Üüle Emma und de Ring vom König“

Die Eule Emma lebt schon seit vielen Jahren im Haus von Ritter Hans. Dort bewacht sie jede Nacht den wertvollen Ring, den Hans vom König erhalten hat. Doch eines Morgens ist der Ring verschwunden! Wird es Emma gelingen, ihn wiederzufinden? Wir folgen Emma durch die stimmungsvollen Räume des Stadtmuseums und helfen ihr bei der Suche. Dabei begegnen wir dem Schuhmacher, dem Apotheker und Jonathan, dem Küchenjungen. Ob einer von ihnen den Ring gestohlen hat?

Dauer 1 Stunde; Kosten Fr. 90.-; Anmeldung 14 Tage im Voraus

Märchenstunde „D’Wichteli und de arm Schuehmacher“
Der arme Schuhmacher hat bloss noch Leder für ein einziges Paar Schuhe. Doch als er am Morgen mit der Arbeit beginnen will, stehen die schönsten Schuhe bereits fertig da! Was ist in der Nacht passiert? Wer hat dem armen Schuhmacher geholfen? Die Welt des armen Schuhmachers wird in der Schuhmacherwerkstatt des Museums lebendig, es gibt viel zu Schauen und Anzufassen. Wie arbeitete er, wo kochte er, wo schlief er? Und mit etwas Glück finden wir sogar eine Spur der hilfreichen Wichteli....

Dauer 1 Stunde; Kosten Fr. 90.-; Anmeldung 14 Tage im Voraus