Veranstaltungen

Diogg der Seelenmaler

Sonntag, 3. November, 11.00

Führung durch die Ausstellung „Felix Maria Diogg“

Kurator Mark Wüst im Gespräch mit Kunsthistoriker Rudolf Velhagen, Co-Autor des Begleitbuchs zur Ausstellung
CHF 6.-

Porträt-Fotografie

Sonntag, 10. November, 11.00–15.00

Workshop mit Katharina Wernli, Fotografin

Ob in der Malerei oder in der Fotografie - ein ausdrucksvolles Porträt zu schaffen, ist eine Kunst. Katharina Wernli, die seit 20 Jahren für Nationale und Internationale Unternehmen fotografiert, führt Sie durch die Grundlagen der Porträt-Fotografie. Sie erhalten Tipps und Tricks aus dem Bereich Einzelportrait und Gruppenbild, theoretische Kenntnisse zu Bildkomposition, Bildaufbau, Nutzen von natürlichen Lichteinflüssen, Anwendung von Blitz und Reflektor, Regieführung, Bildrechte.

Anhand von Arbeiten zeitgenössischer Fotografen und den Bildern von Felix Maria Diogg lernen Sie zu analysieren, was ein gutes Porträt ausmacht und wie Gestaltungselemente und Lichtführung die Aussage eines Bildes beeinflussen.

Zielgruppe: Fotobegeisterte Personen mit eigener digitaler Spiegelreflex- oder Systemkamera. Sie können am Workshop auch zu zweit mit einer Kamera teilnehmen. Falls vorhanden, bringen Sie mit: Wechselobjektive, Blitz, Bedienungsanleitung, Notebook mit Übertragungskabel.

Kosten: CHF 45.-
Anmeldung bis 23. Oktober an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bitte geben Sie an, über welche Kameraausrüstung und Fotografiekenntnisse Sie verfügen.

Platzzahl beschränkt

Vom Schandfleck zum Schmuckstück

Mittwoch, 20. November, 18.30

Vortrag von Moritz Flury-Rova, Stv. Leiter Denkmalpflege Kt. SG
Mit dem Abbruch der Stadttore und dem Entstehen neuer Quartiere ausserhalb der Mauern wurde im 19. Jahrhundert das, was bisher die Stadt war, zur Altstadt. Und bald war die Altstadt gegenüber der modernen Stadt eng, unhygienisch und ärmlich. Sanierung? Abbruch? Aufwertung? Wie aus dem Unort im Verlauf des 20. Jahrhunderts ein Tourismusmagnet und eine bevorzugte Wohnlage wurde und was das heute für die Altstadt bedeutet.
CHF 8.-

Diogg – Mensch und Künstler

Mittwoch, 27. November, 18.30

Führung durch die Ausstellung „Felix Maria Diogg“
Kurator Mark Wüst im Gespräch mit Co-Kuratorin Bettina Schöller
CHF 6.-

Verborgene Geschichten

Sonntag, 12. Januar, 11.00

Führung mit Bettina Schöller, Kulturvermittlerin
Hervorragend! Wertvoll! Einzigartig! Es sind die Superlative, die viele BesucherInnen ins Museum locken. Doch ist das Berühmteste tatsächlich immer das Interessanteste? Wohl kaum. Die Führung befasst sich mit Objekten, die im Museum eher ein Schattendasein fristen, aber dennoch interessante Geschichten erzählen. Sie berichten von Heiligen, von schneeballwerfenden Lausbuben oder von längst vergessenen Bräuchen.
CHF 6.-

Die Seele im Körper sehen. Das Porträt bei Graff, Diogg, Lavater und Sulzer

Dienstag, 4. Februar, 18.30

Vortrag von Roger Fayet, Direktor Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaft
Mit dem durch die Aufklärung befeuerten Interesse an der Persönlichkeit des Menschen verändert sich der Anspruch an das Porträt: Es soll den Dargestellten zeigen, „wie er ist“. Aber wie soll der Künstler dies leisten? Anton Graff und Felix Maria Diogg beschreiten andere Wege als ihr Zeitgenosse Johann Caspar Lavater – und der Philosoph Johann Georg Sulzer kommentiert als Theoretiker.
CHF 8.-

Diogg – Freundschaft und Familie

Sonntag, 9. Februar, 11.00

Führung durch die Ausstellung „Felix Maria Diogg“
Kurator Mark Wüst im Gespräch mit Kunsthistoriker Rudolf Velhagen, Co-Autor des Begleitbuchs zur Ausstellung
CHF 6.-

Verborgene Geschichten

Sonntag, 1. März, 11.00

Führung mit Bettina Schöller, Kulturvermittlerin
Nähere Angaben siehe 12. Januar
CHF 6.-

Finissage Ausstellung „Felix Maria Diogg“

Sonntag, 15. März, 11.00

Führung, Diskussion und Apéro.
Ausklang in Anwesenheit der Buchautoren und des Kuratorenteams
CHF 6.-