Veranstaltungen

150 Jahre Geberit

Mittwoch, 1. Mai, 18.30

Vortrag von Basil Vollenweider, Historiker
Ein Rapperswiler Unternehmen schreibt Geschichte: Vor 150 Jahren eröffnet der junge Handwerker Albert Gebert in der Rapperswiler Altstadt eine Spenglerei. Mit der Produktion des ersten Spülkastens aus Holz legen er und seine zwei Söhne den Grundstein für das heutige Unternehmen. Im Rahmen eines reich bebilderten Vortrags beleuchtet der Referent die faszinierende Entwicklungsgeschichte von der Spenglerei hin zu einem international tätigen Konzern im Kontext der Rapperswiler Wirtschaftsgeschichte.

Kosten: Fr. 8.-

Mensch und Tier

Sonntag, 12. Mai, 11.00

Tiere begleiten den Menschen seit Urzeiten. Sie sind nicht nur Lieferanten von Nahrung und Materialien, sie haben auch symbolische und kultische Bedeutungen. Anhand von Bildern und Objekten versucht die Führung der historischen Verbindung von Mensch und Tier auf die Spur zu kommen. 

Kosten: Fr. 6.-

Stadtchronik digital!

Mittwoch, 22. Mai, 18.30

Präsentation von Albert Holenstein, Stiftsbibliothek St. Gallen
Möchten Sie wissen, wer vor 10 Jahren den Rapperswiler Sportpreis gewonnen hat? Oder haben Sie Lust, einfach mal in der Chronik von Rapperswil-Jona zu schmökern, nach Personen oder Ereignissen zu suchen? Seit diesem Jahr sind auf der Plattform «Retrodigital» sämtliche Stadtspiegel und Stadtjournale, die Geschäftsberichte der Stadt und der Ortsgemeinde seit 1990 sowie ältere chronikalische Quellen zurück bis ins 19. Jahrhundert aufgeschaltet. Alle Interessierten können nun bequem von zuhause aus online in diesem Angebot «blättern» und nach allen möglichen Begriffen suchen. Das neue Angebot haben der Kanton St.Gallen und die St.Galler Gemeinden geschaffen. Der Projektleiter stellt die Plattform vor und thematisiert deren Chancen und Möglichkeiten am Beispiel von Rapperswil-Jona.

Kosten: Fr. 8.-

Tier-Safari! Findest du die Museumstiere?

Sonntag, 26. Mai, 11.00-17.00, Internationaler Museumstag

Angebot für Familien, mit Bettina Schöller, Kulturvermittlerin
Auf einem Streifzug durch das Museum gibt es viele Tiere zu entdecken. Sie finden sich an Wänden, in Bildern oder sie sitzen auf dem Treppengeländer. Ein Plan hilft euch beim Aufspüren der Tiere, ein Büchlein gibt zusätzliche Informationen. Wer Lust hat, kann ein Tier zeichnen und es dem Museum schenken. Die künstlerischen Arbeiten werden dann in unserer Galerie im Turm ausgestellt.

Auf der Terrasse warten Sirup, Kaffee und Kuchen auf die kleinen und grossen Gäste.

Einritt gratis

Gartenspaziergang mit Rosen und Einhorn

Samstag, 8. Juni, 14.00

Rundgang mit Sander Kunz, Rosenexperte, und Mark Wüst, Museumsleiter
Wir besuchen drei Rosengärten in der Altstadt Rapperswil und betrachten anschliessend einen textilen Wandbehang mit einer Gartenszenerie im Stadtmuseum. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Eine Kooperation mit dem Kunst(Zeug)Haus.

Treffpunkt: Endingerplatz, beim Wegweiser.

Kosten: Fr. 10.-

Kindermode aus der Ostschweiz

Dienstag, 25. Juni, 18.30

Vortrag von Monika Mähr, Historikerin
Welche Kleider trugen Kinder und Jugendliche in früheren Zeiten und wie hat sich die Kindermode im Lauf der Zeit verändert? Was trugen die Kleinen im Alltag und wie sahen ihre Festkleider aus? Welche Stoffe waren in der Ostschweiz beliebt, was wurde importiert und was in der Textilindustrie der Region hergestellt? Die Referentin, Kuratorin des Kulturmuseums St.Gallen, stellt Beispiele von der Renaissancezeit bis ins 20. Jahrhundert vor und vergleicht sie mit Kinderporträts und Fotografien aus verschiedenen Epochen.

Kosten: Fr. 8.-

Von 4000 auf 28000

Sonntag, 30. Juni, 11.00

Führung mit Mark Wüst, Museumsleiter
So stark ist die Bevölkerung von Rapperswil und Jona zwischen 1830 und heute gewachsen. Auch die Arbeitsplätze haben sich rasant vermehrt. Das Siedlungsgebiet beider Orte hat sich kontinuierlich ausgedehnt und ist zu einer Stadt zusammengewachsen. Anhand zahlreicher Bilder und Karten erläutert Mark Wüst die Veränderungen im Stadtbild während der letzten zweihundert Jahre.

Kosten: Fr. 6.-

Von 4000 auf 28000

Mittwoch, 14. August, 18.00

Führung mit Mark Wüst, Museumsleiter
So stark ist die Bevölkerung von Rapperswil und Jona zwischen 1830 und heute gewachsen. Auch die Arbeitsplätze haben sich rasant vermehrt. Das Siedlungsgebiet beider Orte hat sich kontinuierlich ausgedehnt und ist zu einer Stadt zusammengewachsen. Anhand zahlreicher Bilder und Karten erläutert Mark Wüst die Veränderungen im Stadtbild während der letzten zweihundert Jahre.
Anschiessend an die Führung offeriert das Museum einen kleinen Apéro auf der Terrasse.

Kosten: Fr. 6.-

Mensch und Tier

Mittwoch, 28. August, 18.00

Führung mit Bettina Schöller, wissenschaftl. MitarbeiterinTiere begleiten den Menschen seit Urzeiten. Sie sind nicht nur Lieferanten von Nahrung und Materialien, sie haben auch symbolische und kultische Bedeutungen. Anhand von Bildern und Objekten versucht die Führung der historischen Verbindung von Mensch und Tier auf die Spur zu kommen. Anschiessend an die Führung offeriert das Museum einen kleinen Apéro auf der Terrasse.

Kosten: Fr. 6.-