Martha Stuber (1921-2013) – Die erste Gemeindepfarrerin im Kanton St. Gallen

Mittwoch, 9. Februar, 18.30

Vortrag von Pierre Aerne, Autor des Buches „Frauen auf der Kanzel“

Von 1947 bis 1983 amtete die Theologin Martha Stuber aus Biberist SO als Pfarrerin an der reformierten Kirchgemeinde Rapperswil-Jona. Eine Ausnahmeerscheinung als Person und im Amt! Eine Frau im Gemeindepfarramt gab es bis 1970 nirgends in St. Gallen. Und mit ihrer herzlichen Art fand Stuber rasch Zugang zu Kindern und Jugendlichen und prägte in Unterricht, Kinderlehre, Gottesdienst, Seelsorge und Erwachsenenbildung Generationen von Frauen und Männern.
Aus Wertschätzung und Dankbarkeit beantragte die Kirchgemeindeversammlung Rapperswil-Jona der Kirchensynode, die Theologinnen den Pfarrern gleichzustellen. 1962 stimmte das St. Galler Kirchenparlament diesem Vorschlag zu. Stuber war in den Anfangsjahren auch auf Ablehnung gestossen. Trotzdem hatte sie auf ihrem Posten ausgeharrt und die eigene Gleichstellung durch ihr „tüchtiges Wirken“ richtiggehend erarbeitet.

Wir bitten um Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Eintritt: Fr. 8.-